• Partner & Förderer 
  • Newsletter 
  • Über uns

Ulm und Neu-Ulm 2018/19

Ulm und Neu-Ulm 2018/19

Bis zum Jahr 2050 will die Stadt Ulm mit ihren ca. 125.000 Einwohnern die CO2-Emissionen von zehn Tonnen auf maximal zwei Tonnen pro Kopf und Jahr senken. Das Klimasparbuch Ulm und Neu-Ulm 2018/19 unterstützt die Stadt nun dabei, dieses Ziel zu erreichen.

Für Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm, ist ganz klar, dass Klimaschutz alle Bürgerinnen und Bürger etwas angeht: "Der Schutz unserer Umwelt und unserer natürlichen Ressourcen ist eine Gemeinschaftsaufgabe, zu der jede und jeder beitragen kann."

Das Klimasparbuch leistet dafür auf praktische Art und Weise Hilfestellung. Auf 112 Seiten lädt es die Ulmer und Neu-Ulmer dazu ein, grüne und nachhaltige Orte sowie klimafreundliche Angebote und Dienstleistungen in den beiden Städten zu entdecken. Die 54 regionalen Gutscheine machen Lust aufs Ausprobieren.

Die erste Ausgabe des Ulmer und Neu-Ulmer Klimasparbuchs erscheint Mitte Mai in einer Auflage von 21.000 Exemplaren. Es wird von der Stadt Ulm und dem Ulmer Initiativkreis Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V. (unw) herausgegeben und wurde durch eine großzügige finanzielle Unterstützung der Deutschen Postcode Lotterie ermöglicht.

In Ulm und Neu-Ulm wird das Büchlein an zahlreichen Stellen ausgegeben und ist im Buchhandel und sowie im Verlagsshop unter oekom.de für 4,95 Euro erhältlich. Für Ansichtsexemplare melden Sie sich beim oekom verlag. Einen Einblick ins Buch erhalten Sie hier.

Zwickau & Umgebung 2018/19

Zwickau & Umgebung 2018/19

Das erste sächsische Klimasparbuch wendet sich an die Bürgerinnen und Bürger Zwickaus. Klimaschutzmanager Lukas Gregori ist sich sicher, "dass das Bewusstsein für den Klimawandel beim überwiegenden Teil der Zwickauer Bevölkerung vorhanden ist. Damit sie auch weiß, was konkret getan werden kann, müssen vorhandene Angebote besser beworben werden."

Um diese und andere Klimaschutzmaßnahmen besser kommunizieren zu können, wurde das Klimasparbuch für Zwickau und seine Umgebung ins Leben gerufen. Das Buch wird zudem im Rahmen des European Energy Award für den Bereich "Kommunikation und Kooperation" genutzt. Es ist nicht nur das erste Klimasparbuch in Sachsen, sondern auch das erste Klimasparbuch, das mit dem Blauen Engel zertifiziert ist.

Auf 48 Seiten wird neues Wissen vermittelt, werden Initiativen vorgestellt und 18 Gutscheine geliefert, die attraktive Angebote und Dienstleistungen wie zum Beispiel Rabatte auf Einkäufe, eine Kräuterwanderung oder einen elektrischen Nachrüstantrieb für Fahrräder bieten. Das Klimaschutzsparbuch ist Anfang April erschienen und an folgenden Stellen kostenlos erhältlich: im Bürgerservice des Rathauses, im Umweltbüro im Verwaltungszentrum, in den Stadtteilverwaltungen Schlunzig, Mosel, Oberrothenbach, Crossen, Cainsdorf und Rottmannsdorf sowie in der Tourist Information und in der Zwickauer Stadtbibliothek.

Einzelne Ansichtsexemplare sind außerdem über den oekom verlag zu bestellen. Einen Einblick erhalten Sie hier und auf der Homepage der Stadt Zwickau (www.zwickau.de)

Trier und Umland 2018/2019

Trier und Umland 2018/2019

Das erste Klimasparbuch zwischen Eifel und Hunsrück ist das Ergebnis einer innovativen Kooperation: Als Herausgeber haben sich das Bistum Trier, die Energieagentur Region Trier und die Lokale Agenda Trier e.V. zusammengeschlossen. Unterstützt wird das Projekt von der Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) in Rheinland-Pfalz.

Für Dr. Stephan Ackermann, Bischof von Trier, ist das Klimasparbuch ein Aufruf: "Ein jeder von uns muss mithelfen, die Schöpfung für die Folgegenerationen zu bewahren", schreibt er im Vorwort. Das Klimasparbuch gibt die passenden Anregungen. Auf seinen 96 Seiten lädt es die Triererinnen und Trierer ein, die grünen und nachhaltigen Orte in Stadt und Umland zu entdecken. Unter anderem Möbelbörsen, Umsonstläden, Repaircafés, Märkte, Hofläden, regionale Mitfahrbörsen, Ladestationen für Elektroautos oder auch Kompostverkaufsstellen.

Neben neuem Wissen finden sie im hinteren Teil des Buches 42 hochwertige Rabattgutscheine für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen in Stadt und Region. Darunter sind Angebote zu Forellen, Bio-Kisten, nachhaltig erzeugte Kleidung, Yoga, Car-Sharing oder eine Energieberatung. Einlösbar sind die Gutscheine bis Ende 2019. Sie "machen Geschmack auf ein umweltbewusstes Leben“, ist Sophie Lungershausen von der Lokalen Agenda 21 überzeugt, die viele ihrer Partner dazu bewegen konnte, mitzumachen. „Klimaschutz soll auch Spaß machen“, ergänzt Achim Hill von der Energieagentur.

Das Klimasparbuch erscheint Ende Februar 2018 und ist für 4,95 Euro erhältlich in der Dominformation, in der Energieagentur (Cläre-Prem-Straße 1), bei der Lokalen Agenda 21 (Palaststraße 13) sowie im Buchhandel - und natürlich über den Verlagsshop unter oekom.de erhältlich. Einen Einblick in das Buch erhalten Sie hier.

Bistum Mainz 2018/19

Bistum Mainz 2018/19

Das Bistum Mainz ist das erste Bistum, welches sich mit einer eigenen Klimasparbuchausgabe an seine Haupt- und Ehrenamtlichen wendet. Bischof Peter Kohlgraf würdigt das Klimasparbuch als einen wichtigen Beitrag, um das Bewusstsein für ökologische Fragen im Bistum zu schärfen. Es gehe beim Engagement des Bistums und jeder und jedes Einzelnen um nicht weniger als um die Bewahrung der Schöpfung, wie es auch die päpstliche Enzyklika „Laudato si” deutlich mache. Marcus Grünewald, Dekanatsreferent und Umweltbeauftragter im Dekanat Bingen, möchte die Menschen mit dem Klimasparbuch auf die Arbeit des Umweltbeirates im Bistum Mainz aufmerksam machen und zugleich anregen, auch eigene Projekte umzusetzen.

Neben zahlreichen praktischen Tipps für den Klimaschutz im Alltag stellt das Buch nachhaltige Projekte aus dem Bistum vor. Aufgrund der Größe des Bistums sind alle Gutscheine dieser Klimasparbuchausgabe auch online einlösbar.

Das Klimasparbuch des Mainzer Bistums ist in einer Auflage von 3.000 Exemplaren erschienen und wird seit Ende Oktober 2017 unter anderem über die Pfarrgemeinderäte und Caritasverbände ausgegeben. Einzelne Ansichtsexemplare können interessierte Bistümer oder Landeskirchen über den oekom verlag erhalten. Einen Einblick in das Buch erhalten Sie außerdem hier.

Künftig soll das Klimasparbuch des Bistums Mainz alle zwei Jahre erscheinen.

Frankfurt 2018

Frankfurt 2018

Das Frankfurter Klimasparbuch erscheint bereits im achten Jahrgang. 2018 liegt der Schwerpunkt auf dem Thema Bildung für eine nachhaltige Entwicklung der Stadtgesellschaft: Vorgestellt werden zahlreiche Frankfurter Bildungsstätten, Projekte und Akteure aus dem Bereich der Umweltbildung. Der oekom e.V. stellt jeder Lehrerin und jedem Lehrer in Frankfurt ein Exemplar kostenfrei zur Verfügung. Ausgeliefert werden diese etwa 6.500 Klimasparbücher durch Velotaxi Frankfurt.

Das Klimasparbuch ist darüber hinaus ein Führer durch die zahlreichen Initiativen in Frankfurt am Main, die sich rund um das Thema Nachhaltigkeit engagieren, wie z.B. die Solidarische Landwirtschaft Frankfurt, die Gemeinschaftsgärten, Foodsharing-Projekte, Repaircafés, Transition Town u.v.m. Diese Initiativen machen Frankfurt am Main zu einer lebenswerten, nachhaltigen Stadt und laden zum Mitmachen ein.

60 Rabattgutscheine regen wieder dazu an, öko-faire, saisonale und regionale Angebote zu entdecken. „Lebendiger und kompakter kann man Umweltbildung gar nicht präsentieren“, sagte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig bei der Vorstellung der neuen Ausgabe in der Michael-Ende-Schule. „Ich freue mich jedes Jahr auf das neue Bändchen und lerne selbst immer noch etwas dazu. Erstaunlich, wie viele Initiativen und Gutschein-Partner schon mitmachen!“

Das Klimasparbuch wird vom Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main in Kooperation mit dem oekom e.V. herausgegeben und ist für 4,95 € im Buchhandel oder im Onlineshop des oekom verlags erhältlich. Vom Klimasparbuch Frankfurt ist zudem erneut eine Sonderausgabe der Mainova AG erschienen.
Eine Leseprobe finden Sie hier.



  • Impressum 
  • Kontakt 
  • ©2018 oekom verlag gmbh