• Presse 
  • Newsletter 
  • Über uns

München 2012

München 2012

Praktische Tipps und Informationen rund um Klimaschutz und Energieverbrauch sowie zahlreiche Gutscheine sind im Klimasparbuch 2012 enthalten.

Ob Gutscheine für ein Gratis-Biobrot oder für einen Cappuccino im Szeneviertel: Für jeden Lifestyle und für jedes Alter ist etwas dabei. Erstmals als Extra im Buch:ein praktischer MVG-Netzplan für einen nachhaltigen Weg durch die Stadt.

Auch prominente Unterstützerinnen wie die Schauspielerinnen Ursula Karven (Tatort), Brigitte Hobmeier (Sommer in Orange) oder die Fernsehköchin Sarah Wiener verraten ihre ganz persönlichen Sparpotentiale. Die abwechslungsreichen Gutscheine für kostenlose Angebote oder Vergünstigungen regen zum klimafreundlichen Handeln im Alltag an und zahlen sich auch finanziell aus.

Das Klimasparbuch ist im oekom e.V. erschienen und mit Unterstützung des Referats für Gesundheit und Umwelt erstellt worden. Inhaberinnen und Inhaber des Familienpasses 2012 bekommen das Klimasparbuch 2012 gratis.

 

Münster 2012

Münster 2012

Entdecken Sie mit dem Ratgeber- und Sparbüchlein, wo Münsters grüne Ecken sind und finden Sie heraus, wo man ökologisch schlemmen und einkaufen kann. Genießen Sie beispielsweise einen Bio Smoothie bei BIO TO GO in den Münster Arkaden zum halben Preis oder erhalten Sie zehn Prozent Rabatt bei gruene wiese oder frau többen sowie in Weltläden. Im Stadtwerke CityShop erhalten Sie neben Ermäßigungen auf energiesparende Geräte einen Gutschein für ein gratis Münster:natürlich-Biobrot als Dankeschön nach einer Energiespar- oder Gebäude-Energieberatung. Auch Busfahren durch Münster und die angrenzenden Städte und Gemeinden wird für jeden Klimasparbuch-Besitzer günstiger.

Herausgegeben wurde das Klimasparbuch München 2012 vom oekom e.V. und der Stadt Münster.

Köln 2012

Köln 2012

Das erste Kölner Klimasparbuch ist da - und es erhält auch gleich prominente Unterstützer. BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken ist überzeugt vom Konzept des Buches: "Wichtig ist, dass man seinen Horizont über den Ladentisch hinaus erweitert und weiß, was man mit seinem Einkauf bewirkt." Und Schauspielerin Ursula Karven verrät ihren eigenen Klimatipp: "Beim Waschen schalte ich eine Stufe, das heißt von 40 Grad auf 30 Grad Celsius runter. Wenn das alle deutschen Haushalte ein Jahr lang tun, könnte man mit der gesparten Energie zwölf Millionen Haushalte ein Jahr lang beleuchten und 1,5 Millionen Tonnen CO2 sparen."

Das Klimasparbuch wurde von der Stadt Köln unter Sozial- und Umweltdezernentin Henriette Reker herausgegeben. Redaktionell beteiligt waren insbesondere das Umwelt- und Verbraucherschutzamt und das Amt für Straßen und Verkehrstechnik. Unterstützt wurde der oekom verlag bei der Erstellung von "Dasselbe in Grün e. V. - Verband der nachhaltigen Unternehmen".

Stuttgart 2012

Stuttgart 2012

Mit dem Klimasparbuch Stuttgart 2012 wird aktiver Klimaschutz zum Genuss. Das Büchlein bieten auf 96 Seiten sowohl hilfreiche Klimatipps als auch attraktive Gutscheine für einen nachhaltigen Alltag. Holen Sie sich beispielsweise von den Kühen auf dem Reyerhof einen kostenlosen Liter frische Biomilch ab, genießen Sie eine Portion wilde Bio-Kartoffeln mit einem Dip Ihrer Wahl im Forum-Café oder ein Stück vom leckeren Eselsmühle-Blechkuchen gratis in den NATURGUT-Filialen, in denen Sie auch 10%-Rabatt auf Bio-Weine bekommen.

Das Klimasparbuch Stuttgart 2012 ist in Zusammenarbeit vom oekom e.V. und der Landeshauptsadt Stuttgart herausgegeben worden.

Frankfurt 2012

Frankfurt 2012

Die zweite Ausgabe des Klimasparbuchs Frankfurt ist da! Tipps zum klimafreundlichen Leben und Gutscheine für nachhaltige Produkte und Diensteleistungen – vom Ökobrot über Naturkosmetik bis zur Fahrradinspektion ist alles dabei!

"Über fünfzig Rabatte, Sonderangebote und Geschenke von Frankfurter Reformhäusern, Natur-Baumärkten und Ökostrom-Anbietern machen das sehr ansprechend gestaltete Sparbuch zu einem prall gefüllten Konto, das den Frankfurtern ein klimabewusstes Leben sehr viel greifbarer macht."
Frankfurter Rundschau

Herausgegeben wurde das Frankfurter Klimasparbuch vom oekom e.V. und der Stadt Frankfurt am Main.

UBA-Kalender 2012

UBA-Kalender 2012

Das Klimasparbuch ganz überregional: Der jährliche Taschenkalender des Umweltbundesamtes und das Klimasparbuch schließen sich zu einem starken Duo zusammen – dem UBA-Kalender 2012.

Den Schwerpunkt des Buches bildet  ein ausführlicher Wochenkalender für das Jahr 2012. Zahlreiche Termine und Klimatipps im Kalenderteil können nach und nach ganz nebenbei in den Alltag integriert werden. Die Inhalte aus dem Klimasparbuch wurden außerdem um Auszüge aus der UBA-Broschüre "Klimaneutral leben. Verbraucher starten durch beim Klimaschutz" ergänzt und als großes Plus gibt es noch einen extra Teil mit nützlichen Adressen, Links und Publikationen obendrauf.

Hier können Sie durch den Kalender blättern.

Herausgeber des UBA-Kalenders ist das Umweltbundesamt, das ihn auch kostenlos zur Verfügung stellte.



  • Impressum 
  • Kontakt 
  • ©2017 oekom verlag gmbh